Auf geht es im Schweinsgalopp: Nicht nur, dass EXARSIS ihrem zehnjährigen Julbiläum bereits mit ihrem fünften Album begegnen, auch ist das Album “Sentenced to Life” ein feines Beispiel in Sachen Up-Tempo-Thrash Metal.

Die Griechen nehmen sich dabei kaum eine Auszeit und geben von vorne bis hinten Gas. Ein Glücksfall ist dabei die Rückkehr von Gründungsmitglied und Gitarrist Christos Tsitsis (BONDED, Ex-SUICIDAL ANGELS). Denn das neue Album lebt von seinen äußerst guten Riffs, den Gitarren-Leads und Soli (“The Truth is No Defence”). Nahezu in jedem Song gibt es da eine Passage, die einen besonders aufhorchen lassen.

Der beherzte Thrash Metal von EXARSIS macht einfach Spaß

So ließ einem schon der erste Vorab-Song “Another Betrayal” das Wasser im Mund zusammenlaufen: Melodisch, aber doch auch tight und heavy. Dazu noch gute Breaks vom (ebenfalls neuen) Drummer Panos Meletis, Gang-Shouts und eine Eingängigkeit, die einem den Song rasch ans Herz wachsen lässt. In dieser Tonart geht es auf “Sentenced to Life” auch weiter. Der beherzte Thrash Metal von EXARSIS macht einfach Spaß anzuhören. Auch sind die kürzeren Verschnaufpausen klug gesetzt und bringen Abwechslung in die knapp 40 Minuten Spielzeit.

Empfindung über die Vocals auf “Sentenced to Life” ist streitbar

Gesanglich variiert Nick Tragakis zwischen hauptsächlich sehr hohem Geschrei, welches das Publikum in Sachen Billigung spalten könnte, und etwas tieferem, leicht angerautem Gesang (“…Against My Fears”). Ich persönlich kann mit dem hohen Gequieke umgehen, wenngleich es auf Dauer schon anstrengend werden kann. Hinzu kommt, dass die Vocal-Lines manches Mal gar etwas schräg sind (“One Last Word”). Doch müssen jetzt nicht zwingend Erbsen gezählt werden, um Kritik an “Sentenced to Life” anbringen zu können. Denn fix ist, dass EXARSIS eine unterhaltsame Scheibe abgeliefert haben. Und jetzt sattle ich noch einmal die Schweine, um eine weitere Runde im musikalischen Galopp zu drehen.

Veröffentlichungstermin: 27.11.2020

Spielzeit: 39:46 Min.

Line-Up:
Nick Tragakis – Gesang
Chris Poulos – Bass
Chris Tsitsis – Gitarre
Panos Meletis – Schlagzeug

Gast-Musiker:
Spyros Lafias (CHRONOSPHERE) – Gesang (“Against My Fears”)
Lefteris Hatziandreou (BIO-CANCER) – Gesang (“Against My Fears”)

Produziert von Mike Karpathiou @ D-Studio

Label: MDD Records

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/exarsis/

EXARSIS “Sentenced to Life” Tracklist

1. Cen$ored
2. Another Betrayal (Lyric-Video bei YouTube)
3. The Truth is No Defence
4. Aiming the Eye
5. Mouthtied (Video bei YouTube)
6. The Drug…
7. Against My Fears
8. One Last Word
9. Interplanetary Extermination
10. New War Order